Artikelformat

Xorg X server und der fade-out Bug (Update: 02. März 2011)

Seit nun mindestens einem halben Jahr bin ich nun von Ubuntu weg und benutze Arch Linux auf drei PCs. Man mag es kaum glauben: Trotz Rolling Release und Eigenkonfiguration des Systems, habe ich weniger Probleme bzw. Bugs als bei Ubuntu. Das liegt vor allem daran, dass man bei Arch nicht auf die Patches des Distributors angewiesen ist. So sind sehr schnell die aktuellen Versionen der Pakete im Repository.

Problem bei der Sache ist aber, dass Arch selten eigene Patches in den Paketen einfügt. So kam es nun, dass der X Server schon ziemlich lange den Bug hat, dass man das „langsame schwarz werden des Monitors“ nicht durch Maus oder Tastatur unterbrechen kann. Aufgefallen ist mir das auch nie, da Ubuntu und Fedora diesen Patch in ihrem Paket vom X Server drin haben.

Glücklicherweise wurde ich in einem Blogpost auf suckup.de auf ein Ticket im Bug Tracker von Red Hat hingewiesen. Dort ist ein Patch enthalten.

Da habe ich mir einfach mal die PKGBUILD Datei vom xorg-server Paket genommen und den Patch eingebaut. Alle Dateien findet ihr im Anhang. Wenn ihr das Paket ebenfalls bauen wollt, dann ladet euch dar Archiv einfach runter, entpackt es, führt „makepkg -s“ aus und wartet bis es fertig kompiliert ist. Dann schaut man am besten nach, welche Pakete man installiert hat: „pacman -Qm xorg-server“ und installiert die neuen. Eventuell bau ich mal ein kleines Repository – mal schauen.

So, nun wollte ich die PKGBUILD (+ zusätzliche Dateien) beim AUR hochladen. Dabei bekam ich aber die Fehlermeldung, dass der Paketname nur aus kleinen Buchstaben bestehen durfte – waren sie aber alle. Im Bug Tracker vom AUR konnte ich dann nachlesen, dass Split Packages nicht funktionieren. Diese ermöglichen es mit einem einzigen PKGBUILD mehrere Pakete zu erstellen – wie hier beim xorg-server. Naja, theoretisch könnte man das zu einem Paket umbauen, aber das gefällt mir nicht so. Daher habe ich einfach hier mal von berichtet und hoffe, dass man das über die Suchmaschinen findet.

Update (1. März 2011): Es wurde vor ein paar Tagen die Version 1.10.0 des X Servers released. Das „x-org-server“ Paket wurde bei Arch Linux noch nicht aktualisiert. Außerdem wird ab Version 1.10.0 nun „xextproto“ ab Version 7.2.0 benötigt (am 27. Februar 2011 released). Dieses Paket ist auch noch nicht bei Arch Linux aktuell, weshalb ich hier ebenfalls ein Source Package hochgeladen und verlinkt habe.

Update (2. März 2011): Beim Booten habe ich bemerkt, dass der X Server bei der Version 1.10.0 nicht starten will. Daher rate ich von der Installation ab bzw. rate zur Version 1.9.4.

Download Source Package (1.9.4-1): xorg-server-fadeoutfix (aktuelle Version in Arch Linux)
Download Source Package (1.10.0-1): xorg-server-fadeoutfix (benötigt xextproto 7.2.0 und eins von den folgenden Paketen: lynx, w3m oder links)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.