Artikelformat

der Zwang zum alternativen DNS Server

Seit dem 16.04.2009 wird als Standard bei nicht vergebenen Domains bei der Telekom eine Seite mit Werbung angezeigt. Man kann das ganze im Kundeninterface abschalten. Da aber am 17.04.2008 der Vertrag zu Netzsperren zwischen Zensursula und den großen Providern unterschrieben wurde, habe ich nun in meinem Router andere DNS Server als die von T-Online eingetragen.

Nico ist ja schon einen Schritt weiter gegangen und hat eigene Nameserver aufgesetzt, die direkt auf die Root Nameserver zugreifen. Auch der FoeBuD hat schon einen eigenen DNS-Server eingerichtet und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Wenn ich mich kurz in BIND eingearbeitet habe, werde ich denke auch einen eigenen DNS-Server einrichten. Man kann nicht einfach zulassen, dass das Internet von irgendwelchen Komikern zensiert wird.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.