Artikelformat

Muss man jetzt Angst kriegen?

Ja man muss!

Wie man gestern bei Udo Vetter und Gulli lesen konnte, gab es bei 214 Kunden eines Aachener Grow-Shops Hausdurchsuchungen, weil sie in Verdacht stehen, Cannabis anzubauen.

Wie der Autor des Gulli Textes schreibt:

Auffällige Konstellation des Angebots – eine Spinnerei, bei der man gerne mitspinnen mag. Denn warum bei den Headshops aufhören? Wer die Datenschleuder per Post kriegt, hackt auch das BKA, DVD-Rohlinge im Elektromarkt dienen bekanntlich zum Brennen von Mordkopien, wer seinen Rechtsanwalt aufsucht, tut das möglicherweise wegen illegalen Handlungen, und wenn ein Kathole beichten geht, hat er definitiv was angestellt. Warum nicht dort auch gleich hausdurchsuchen?

Da kann ich ja froh sein, dass ich noch kein CCC Mitglied bin.Eigentlich wollte ich ja bald beitreten, aber nun habe ich doch irgendwie Bedenken. ^^

Ich verbinde aber solche Sachen immer wieder gerne mit Vorratsdatenspeicherung: Man sagt uns, dass die Daten nur durch gerichtlicher Genehmigung abgefragt werden dürfen. Wenn man hier sieht, was dieser Richter zugelassen hat, dann muss man echt Angst vor seinen Daten haben. Vielleicht fragen sie dann die Daten von uns ab, wenn wir einmal auf die Seite der Bundeswehr waren und uns Waffen angeguckt haben.

Zu einem anderen Thema:
Am Sonntag waren Wahlen und der CCC kritisierte den Umgang mit den NEDAP-Wahlgeräten. Sie berichten, dass einige Beobachter von der CCC bis zu 15min alleine mit dem Gerät gelassen wurden. Ein Wunder, dass nun die Piratenpartei nicht in Hessen regiert. ^^

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.